Dunkelsucht | Plague Pits | Emily Kinski's Dead

New Wave | Cold Wave
Konzertbeginn:
21:00
Eintritt:
25
30
Veranstalter:
ILM + DarkAppeal

PLAGUE PITS sind ein Kollektiv aus Bern und Zürich. Im Geist des Achtziger Kassettenuntergrunds spielen sie «cold wave for a heating planet» - Disco-Musik für das Anthropozän. Nach mehreren Veröffentlichungen auf dem hauseigenen Kassettenlabel TRANSNECROPOLITAN erscheint im Herbst 2023 eine LP/CD-Compilation auf dem Augsburger Label YOUNG & COLD RECORDS sowie das neue Album «Creatures». «Ein knisternder, unbarmherziger und brodelnder Klangkessel mit einer unverwechselbaren Persönlichkeit, der nahtlos das Klappern und Klirren industrieller Brachen, Kraftwerk-ähnliche, klinische Maschinen-Funk-Rhythmen, die abgehobenen Polyrhythmen von Cabaret Voltaire, die surreale Unberechenbarkeit der Residents heraufbeschwört […] der adrenalintreibende Dancefloor-New-Beat von DAF, Neon Judgment und Front 242, kombiniert mit einem nicht unbedeutenden wehmütigen melodischen Appeal im Stil des Euro-Synthpop» (Fabrizio Lusso, White Light//White Heat).

 

EMILY KINSKI'S DEAD was born out of a fondness for post-punk and new wave from the early 80s, combined with contemporary electronics. The album title A TIME TO LOVE AND A TIME TO DIE refers to the novel of the same name by ERICH MARIA REMARQUE. The album's lyrics are about life and death of fictional Emily Kinski. DANCE
THE PAIN AWAY speaks for itself, in LOST IN KRASNOYARSK we dive into the remains of the Soviet gulag, BLACK SNOW settles accounts with Trump, IF WE WERE YOUNG AGAIN fantasizes what it would be like to live in the 80s again. There is also room for experimental lyrics, for example COLD KINSKI combines film titles by KLAUS KINSKI with well-known New Wave classics and weaves a very own story out of them.
Singer Oliver Spring about the video to DANCE THE PAIN AWAY:
»Imagine, everything goes wrong, you're fed up with life, but then you go to a club and the music carries you away. And for that purpose we wrote the song. And for us it was the best cure.« All 9 tracks of the album are accompanied by a video, premiered by DANCE THE PAIN AWAY in April on all social media channels. EMILY KINSKI'S DEAD was founded in 2021 by members of NINE SECONDS, they released multiple CDs together and started making music in the 90s with NO COMMENT and SLEEPWALK The album was produced, mixed and mastered by Slade Templeton from CRYING VESSEL in the influx studios Bern.

 

Dunkelsucht
Ihre erste Veröffentlichung ist inzwischen sechs Jahre her. Das Live-Line-Up konzentriert sich derzeit mehr auf Gründer und Songwriter Patrick Näf. Dieser wird, wann immer es möglich ist, von Tim Lindner auf der Bühne unterstützt. Am 12.06.23 durften Dunkelsucht die einzigartigen Lacrmiosa auf dem «Leidenschaft in Deutschland Open Air» in Glauchau supporten. Das Konzert fand auf einer geschichtsträchtigen Open Air Bühne statt, früher gastierte dort das bekannte Woodstage Festival. Auch was Wettbewerbe angeht, war das Schweizer Projekt in diesem Jahr aktiv und fand sich erneut im Finale des M’era Luna Newcomer Contest wieder. Im 2023 erschienen einige neue Songs. Der Name der aktuellen Single „Let Your Darkness Out!” ist Programm. Seid Ihr bereit, euch mit diesem verborgenen Teil eurer Persönlichkeit zu befassen?

Programmvorschau

Februar 2024

März 2024

April 2024

Mai 2024

Juni 2024

Juli 2024

September 2024

Oktober 2024

November 2024